Über uns

Ein Dienst für jede Frau: “Ein Herz berühren – Die Welt erreichen”

Als Frauen, die ihr Christsein bewusst umsetzen wollen, suchen wir nach neuen Wegen ein Netzwerk der Freundschaft und der Ermutigung unter den Frauen, zu knüpfen. Wir wollen den Austausch von Ideen und Information fördern. Helfen und Vertrauen schenken sind die Voraussetzung dafür, um gemeinsam nach Lösungen für immer noch aktuelle Probleme zu finden. Wir denken dabei an die weltweit bestehenden Missstände wie:

1.  Armut,

2. Analphabetentum,

3. fehlende oder schlechte Gesundheitsversorgung,

4. keine oder mangelhafte Gleichberechtigung,

5. Gewalt und Missbrauch,

6. fehlende Schulung und geeignete Ausbildung.

Die 1995 gegründete offizielle Abteilung Women’s Ministries – hier Abteilung Frauen ermutigt und unterstützt die geistlichen, emotionalen, physischen und sozialen Bedürfnisse von Frauen, innerhalb und außerhalb der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (STA). Von den derzeit 15 Millionen getauften Mitgliedern der STA sind ca. 70 Prozent Frauen.

Ellen G. White schreibt in Evangelisation auf den Seiten 421 und 422: “Wenn wir es erreichen könnten, fest, organisierte Gruppen zu haben, die bezüglich der Rolle, die sie als Dienerinnen des Herrn spielen sollten, gut unterrichtet sind, würden unsere Gemeinden Leben und Lebendigkeit haben, die sie schon lange benötigten [...] Ich habe mich sehr danach gesehnt, Frauen zu haben, die unterwiesen werden könnten, unseren Schwestern zu helfen, sich aus ihrer Entmutigung zu erheben und zu erkennen, dass sie eine Aufgabe im Werk des Herrn übernehmen können.”

Abteilung

Die Abteilung Frauen ermutigt, fördert und unterstützt adventistische Frauen in ihrem Christsein, als Jüngerinnen Jesu und als Glieder der weltweiten Gemeinde. Es wurden acht Punkte hierfür festgelegt:

1.       Das Ansehen der Frauen zu heben und ihren Wert durch Erschaffung und Erlösung zu verdeutlichen.

2.      Das geistliche Wachstum zu vertiefen und den Glauben zu stärken.

3.      Bedürfnisse, Nöte und Sorgen der Frauen wahrzunehmen und  zu   helfen wo es möglich ist.

4.   Aktive Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, um den frauenspezifischen Anliegen entsprechen zu können.

5.      Im Hinblick auf die mulikulturelle Gesellschaft der weltweiten Gemeinde ein Netzwerk knüpfen; Ermutigung zu Freundschaften, gegenseitiger Unterstützung und zu kreativen Austausch von Ideen und Informationen.

6.      Junge adventistische Frauen beraten und kreative Wege zur Mitarbeit in der Gemeinde aufzeigen.

7.      Die besonderen Perspektiven der Frauen und ihre, die Gemeinschaft betreffenden Anliegen, vor die Leitungsgremien bringen.

8.     Adventistischen Frauen zu helfen, ihre Gaben und Fähigkeiten einzusetzen und Wege zu finden, den dynamischen christlichen Dienst für Frauen zu erweitern und so die globale Mission der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten zu fördern.

Was sind sie?

Als Christinnen versuchen wir dem Beispiel Jesu zu folgen. Wir glauben, dass es wichtig ist, soweit als möglich, den Nöten der Menschen nachzukommen. Wir bauen vertrauensvolle Beziehungen und geben Hilfen zur Bewältigung von Problemen. Was sind wir?

1.       Frauendienste sind ein Platz um geistliche, gefühlsmäßige, körperliche und soziale Nöte der Frauen in der Gemeinde anzusprechen.

2.      Ermutigen Frauen, ihr Potential als Mitarbeiterinnen in Gemeinde, Mission u.a. Diensten zu optimieren.

3.      Sind ein System der Unterstützung von verletzten Frauen, besonders nach Scheidung, Missbrauch oder für Frauen, die an Einsamkeit leiden.

4.      Sind ein Forum für Themen und Angelegenheiten, die besonders Frauen betreffen.

5.      Junge Frauen werden durch Schulungsprogramme (Scholarship) gefördert.

6.      Helfen Frauen sich auf allen Gebieten der Gemeindedienste an ihrem Ort und den Aufgaben in ihren Heimen einzubringen.

7.      Begleiten junge Frauen, damit sie Freude in ihrem Christsein finden.

8.     Erkennen die Vielfalt der geistliche Gaben von Frauen. Sie helfen diese Gaben zu entdecken und zur Ehre Gottes einzusetzen.

Was sie nicht sind!

Women’s Ministries (Frauendienste) ist nicht neu. 1898 leitete S. M. I. Henry mit Unterstützung von E. G. White die Abteilung Frauen. Ihr baldiger Tod beendete diese gerade begonnene Arbeit. Erst im Jahr 1990 gab es wieder ein Büro für die Frauendienste. Women’s Ministries wurde im Jahr 1995 eine eigenständige Abteilung.

1.       Frauendienste sind kein Forum für Frauen, die Klagen haben, berechtigt oder nicht, gegen ihren Arbeitgeber.

2.      Sind kein Platz um eigennützige Ideen zu verfolgen.

3.      Sie sind keine Plattform für die Ordination von Frauen. Aber wir sind der Meinung, dass jeder seine Talente zu Gottes Ehre nutzen und Anerkennung dafür erhalten sollte.

4.      Sie sind nicht männerablehnend – oder männerfeindlich.

5.      Women’s Ministries – Frauendienste, beanspruchen keine Exklusivität.

Women’s Ministries – Frauendienste ermutigen Frauen zu Gebet und gegenseitiger Unterstützung. Mitzuhelfen ein aktives Frauendienste-Programm aufzubauen. Talente und Führungsqualitäten zur Verfügung zu stellen.

 

»Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich.« (Jesaja 40,8)
 
 

Google Translate